gedichte
Zurück

 

Leider nur ein Traum

Ich sitze hier auf meinen Schuhen
und habe nichts zu tun.
Um mich ist der Pausentrubel.
Er scheint mir fern von meinen Ohren.
Ich träume, bin in einer anderen Welt.
in einer Traumwelt von Indianern,
von Helden und Schurken.
Der Pausengong reißt mich,
aus meinen wunderschönen Träumen.
Schade ich wäre gerne dort geblieben.

 

Du bist für mich ein Rätsel.
Du bist geheimnissvoll.
So anders.
Woran liegt das??
Das du wenige Freunde hast??
Woran??
Bitte sag es mir.
Ich denke oft über dich nach.
Mach mir sorgen um dich,
weil du so alleine bist.
Aber wenn ich mit dir rede,
Dann fühl ich michn gut und
geborgen.

 


Geheimnissvoll und still bist du.
für viele bist du ein rätsel,
auch für mich.
Aber gerade das unterscheidet dcih
von den anderen normalen.
Wer interessiert sich schon für Sterne,
ausser du??
Dein Leben kann von ienem einzigen
Stern abhängen.
Der Stern weisst einem den richtigen Weg.
Sowie einer dieser Sterne bist du.
Du zeigst mir mit deiner stille,
und deinem Geheimnissvollen schweigen,
den Weg.
Es hört sich veileicht blöd an,
aber für mich ist es so.

 


Leer

Ich Fühle mich leer.
Was ist mit mir los??
Hat mich deine Liebe verlassen??
Sag es mir, was ist es??

 

 

Realität oder Zukunft????

Ich sitz an meinem Schreibtisch
Und hör "Meine kleine Schwester"
Ist das Realität oder ein Blick
In unsere Zukunft??
Ist das schon der Alltag hier bei
Uns in den Städten??
Ich kanns nicht glauben!!
Ich wills nicht glauben!!

 


Tod

Ist er nur ein Übergang??
Oder ist er das Ende vom leben??
Wenn er ein Übergang ist,
woher führt dann dieser weg??
In die Hölle oder ins Paradies??
Ich weiss es nicht!!

 

Wer bist du??

Ein süsser Duft
Liegt in der Luft.
Du blühst blau
Lila und weiss
Wer bist du??

Der Flieder

 


Wer kann mir sagen??

Wer kann mir sagen
Was das leben bedeutet??
Muss ich die
Antwort selber finden? 
Ich frage!!
Hilft mir jemand dabei??

 

Wolken

Wolken verzieht euch.
Damit die Sonne,
die mir deine liebe bringt
sichtbar wird
und das deine Liebe
zum Vorschein kommt.

 


Verzeihen!!

 

Ist es nur ein Wort das man immer
So vor sich hinsagt??
Und wenn man es ernst meint,
mit dem Verzeihen dann sollte man es auch machen
und ernst meinen.
Kann man überhaupt Verzeihen??
Wenn ja wie geht es dann??


Ein Hase
Überfahren
von einem Auto
von einem Stück
Freiheit
Des Menschen
Ein Mensch
Überrollt
Von seiner Freiheit
Vom Fortschritt
Von seinen eigenen
Gedanken.

Aus der Musenalp
 

 

 

wieso....
wieso traf es mich
was hab ich gemacht
damit du mich so bestrafst
was soll ich tun
damit ich
nicht mehr leiden muss??
sag es mir


 Die Weihnacht des Gefangenen

"Ich verkünde grose Freude,
die euch wiederfahren ist,
denn geboren wurde heute
euer Heiland Jesu Christ!"

Jubelnd tönt es durch die Sphären,
Sonnen kündens jedem *stern;
Weihrauch duftet auf Altären,
Glocken klingen nah und fern.

Tageshell ists in den Räumen;
alles atmet Lust und Glück,
an den Buntgeschmükten Bäumen
hängt der freude trunkene Blick.

Und es ist, als ob die helle
Nacht in den Tag sich wandeln will.
Nur da droben in der Zelle
ists so dunkel, ists so still.

Ach! Der müde Kranke drinnen
braucht des irdchen Lichtes nicht.
Er verharrt in trübem Sinnen,
weil ihm sein Gewissen spricht.

Unten zieht des Festes freude
jetzt in alle herzen ein,
droben ist mit seinem leide,
seinem grame er allein.

Unten wogt es durch die Gassen,
lebensfrisch und lebensrot,
droben stumm, mit leichenblassen
Zügen, kämpft er mit dem Tot.

In den Wunden seiner Seele
wühlt die Reue schonungslos,
würgend greift ihm an die Kehle
sein Vergehen, riesengross.

Gilt dem ihn die Engelskunde-
ihm, der nie zu Gott gefleht?
Nein - jetzt in der letzten Stunde
hilft nicht Reue, nicht Gebet...

Da! Was ist das? Eine Stimmt:
"Glaube an den heilgen Christ
und das Gott in seinem Grimme
nimmer unversöhnlich ist!

Auch den Sündern, die verloren,
weil ihr geistges Auge blind,
ist der Heiland heut geboren-
wenn sie guten willens sind.

hat der Herr ein Leid gegeben,
gibt er auch die Kraft dazu:
bringt dir eine Last das Leben,
trage nur und hoffe du!

was hienieden du Verschuldet,
Trug dei schwere Strafe ein;
nun hast du genug geduldet:
heut noch wird dich Gott befrein."

Leise erst wie Engelraunen,
dringt dei Kunde an sein ohr,
doch wie schmetternde Posaunen
klingt zum Schluss der geisterchor:

Wie ein überirdches Brausen,
ausserhalb von Raum und Zeit.
Und er taumelt auf, voll Grausen
vor dem Hauch der ewigkeit.

Zitternd lehnt er an der Mauer,
von des Fiebers Ag´ngst umkrallt,
und es fliegen tiefe Schauer
durch dei zuckende Gestalt.

Seine bleiche Lippen beben,
fieberhaft erglüht das Hirn,
an den kalten Eisenstäben
kühlt er seine Stirn.

betend faltet er die Hände,
hebt das Auge himmelan:
"Vater gib mir ein selig Ende,
das ich ruhig sterben kann!

Blicke auf dein Kind hernieder,
dass sich sehnt nach deinem Licht;
der Verlorene naht sich wieder
geh mit ihm nicht ins Gericht!

Gott vergib mir!" - Tränen fallen,
heisse Tränen , auf den Stein,
und dei Stimme bricht in Lallen
namenloser Seelenpein.

"Schau sie Huldvoll, dei bekehrung!
Gib erlösung, Heilger Christ!
Durch ein Zeichen der gewährung
zeig, das du der Heiland bist!"

Da erbraust im nahen Dome
Feierlich der Orgel Klang,
und im majestätschen Strome
schwingt sich auf der Chorgesang:

"Herr, nun lässest du in Frieden
deinen Diener schlafen gehn,
denn sein Auge hat hienieden
seinen Heiland noch gesehn."

Der Gefange hört die Lieder;
lächelt froh, sein Auge bricht,
auf die Kniee singt er nieder
mit verklärtem angesicht.

Schritte nahen, und die Zelle
wird erhellt von Kerzenschein;
über dei gefeite Schwelle
tritt ein Diener Gottes ein.

Einen Kranken wollt er trösten,
einen Toten trifft er an,
frei - denn höhre Mächte lösten
ihn vom harten Kerkerbann.

Auf den Lippen, schon erkaltet,
noch der letzte seufzer schwebt;
in den Händen, fest gefaltet,
noch der Seele inbrunst lebt.

Doch in ungemessnen Fernen
weilt des Starren Auges Blick.
Fand dort oben in den Sternen
er verspätet Weihnachstglück?

Und deer Priester legt die Hände
segnend auf des Toten Haupt:
"Seelig ist, wer bis ans Ende
an dei ewge Liebe glaubt!

Seelig, wer aus herzensgrunde
nach der Lebensquelle strebt
und noch in der letzten Stunde
seinen Blick zum himmel hebt!

Suchest du noch im verscheiden
droben den Erlösungsstern,
wird er dich zur Warheit leiten
und zur Herrlichkeiz des Herrn.

Darum gilt auch dir die Freude,
die uns weiderfahren ist,
denn geboren wurde heute
auch dein Heiland jesus christ!"

(das längste gedicht das ich kenne 36 vier zeiler von Karl May)

herzen

gebrochene herzen
schwimen im meer
der tränen


+grübel+

jeder kann du sein,
aber du kannst nicht jeder sein.
trotz das jeder du sien will,
bist du doch du selbst.


Stille

Stille, ertrügende stille.
was man hört bringt dem menschen freiheit,
aber den teiren den tot.

 

Wenn der Mensch nich die einsamkeit liebt.
dann liebt er auhc nicht die gesellschaft
sondern nur sich selbst.
(mahatma ghandi)


Mein Leben

Mein leben, ein leben ist es kaum,
ich gehe dahin als wie im Traum.

wie schatten huschen die menschen hin,
ein schatten dazwichen ich selber bin.

und im herzen tiefe müdigkeit-
alles sagt mir: es ist zeit.
(theodorfontane)


Aus liebenden herzen geboren
nie besessen, dennoch verloren
(theodorstorm)

 

du bist so fern...
und doch so nah...
denn du bist in mir drin
(für en ganz besondere person geschreiben:-xx)


Edles pferd

ach du edles pferd.
schwarz-blau glänzt
dein schönes fell.

auch du edles pferd
dürstest lieber
als wenn du dich dabei gesellst

acuh du edles pferd
zu edel bist du wohl
das du eher sterben willst
als dich zu unterordnen.

 

vogel-frei

ein falke,
er ist frei.
ein mensch,
er ist gefangen.
gefangen in
einer welt aus
massen medien
und lügen.
muss er sich den medien
und den lügen entziehen?
nein er MUSS
einfach nur lieben.

 

zwei herzen die sich gesucht und gefunden haben
(engel :-x)

 

 

ein augenblick...

für einen augenblick
hba ich gedacht
du würdest mich nicht mir lieben.

für einen augenblick
hab ich gedacht
ich hätte dich verloren.

aber zum glück war
es nur ein augenblick
nachdem ich dich wieder
gefunden habe
und du mich wieder geliebt hast....

 


tränen....

tränen sie haben vershiedene bedeutungen
sie können liebe und freude ausdrücken
aber auch schmerz und trauer.
ich vergoss wegen dir schon beide tränen.
die der trauer weil wir uns stritten
und die der freude als wir uns wieder vertrugen.

 

alle dachten es würde nur regnen,
als du geboren wurdest,
doch der himmel weinte
wiel er seinen shcönsten stern verlor.
*unbekannt*

 

wenn ich nur noch 2 atmezüge hätte,
würde ich den einen dazu gebrauchen
dich zu küssen und den anderen
um dir zu sagen das ich dich liebe
*unbekannt*

 


Hey psssst!!! Siehst Du die kleine weisse Wolke,
wie sie am Himmel steht? Sag Keinem, dass
ich sie Dir schenke, geniesse einfach, dass ich
im moment an Dich denke!
*unbekannt*

 

Mir fehlt halt Wärme, mir fehlt halt nähe,
und glänzende Augen in die ich sehe,
kurz gesagt, ich geb es zu, was mir so fehlt, bist Du!
*unbekannt*

 


Habe letzte Nacht mein Schutzengel zu Dir geschickt.
Nach 5 Min. kam er,
lächelte und sagte:
Ein Engel braucht keinen Schutzengel!
*unbekannt* denke aber dabei an eine bestimmte person :-xxxx

 

Liebe ist ein Trugbild
Dessen wahres ICH wir erst sehen,
wenn sie nicht mehr
bei uns ist.
(© Die Kleine)

 

wenn du mir wehtun willst
tu es. aber triff nciht mein herz
denn da bist du.
ich las ihn noch ein paar
stunden bevor du mir
ein schwert durch mein herz satchst.
so das es jetzt immer noch blutet.
ich wollte dich noch warnen,
aber es war zu spät...
mein herz ist jetzt entzwei,
aber in verschieden grosse teile.
ein sehr grosses und ein sehr kleines.
das grosse gehört nur dir, doch
du hast es abgetrennt.
ich will weider ein
komplettes herz haben.
aber in deinem herzen scheint
nie ein platz für mich
gewesen zu sein.
denn sonst wäre immer
noch ein stück von mir.
falls du überhaupt ein herz hast
was man im moment nicht merkt.

(einige persoen wissen wieso aber bitte nit nachfragen)

 

Wieso?

wieso hast du mcih verlassen?
du wolltest mir nicht wehtun.
was hab ich falsch gemacht?
weil ich so schüchtern war?
sag mir bitte wieso
du mich nicht mehr liebst.
dann lass ich dich auch für
den rest deines lebens in ruhe.
ich will nur diese eine frage
beantwortet haben und die ist:
WIESO?

 

getäuscht

hab mich scheinbar in dir getäuscht
ich dachte du wärst anders...
aber du bist ein genau so grosses A****
wie all die andren männlichen wesen.
ich könnte mich selber ohrfeigen
das cih dich überhaupt kennenlernte.
das war einer meiner grössten
fehler die cih je machen konnte.

 

vertrauen

wie kan cih dir vertrauen
wenn du mir nciht die warheit sagst?
du verlansgt von mir das ich
dir vertrau obwohl ich nur
die halbe warheit weiss?
ich kann nur jemand vertrauen
der auch mir vertraut, aber das tust
du ja nicht sonst hättest mir
direkt gesagt das du mich nicht
mehr liebst.. und du hast mir
was vorgespielt bzw.angelogen
und wer einmal lügt dem glaubt man nie.

(ist hart für die person aber die warheit)


hmm so es gibt zwar noch einige gedichte die ich abba nicht mehr finde *smile*
das hier muss für das erste reichen

eure poka

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!